Logo3
Banner

Vereine mit den wir zusammenarbeiten

Lainspielgruppe
Dittmansdorf

NABU
Regionalverband
Sachsen

Die Arbeit des Botanischen Garten werden unterstützt
durch:

Sächsiche
Landesstiftung

Natur und Umwelt
FÖJ

Arktisch-Alpiner
Garten Glösa

Schmitt-Rottluff-Str.90

Ein Besuch lohnt immer

Möchen Sie noch mehr über den Botanischen Garten erfahren?

Kornblume1

Die Arbeitsgemeinschaften des NABU RVE

Der Naturschutzbund ist Träger der Freien Jugendhilfe der Stadt Chemnitz und wir für sein Projekt “ Schaffung umfangreicher
Kinder- und Freizeitangebote mit naturerzieherischer und Umweltpädagogischer Betreuung ”  vom Jugendamt der Stadt Chemnitz gefördert. Neben den Veranstaltungen für Kindergärten, Hort - und Feriengruppen liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf den wöchentlichen Arbeitsgemeinschaften, die von Umweltpädagogen des NABU, Herr Greif ,betreut werden. Unterstützt wird diese Tätigkeit durch Honorarkräfte, wie Frau Heim, Herr Eigner, Herr Rühle, Mitarbeiter des FÖJ und andere. Ziel ist es , umweltbewusste Persönlichkeiten zu entwickeln, die sich im Laufe der AG-Jahre entsprechendes Fachwissen aneignen, um später in ihrer Freizeit naturschützerische und umweltschützerische Tätigkeiten als Hobby zu pflegen oder vielleicht sogar durch ein Studium oder im Beruf in dieser Fachrichtung tätig zu werden
Fürfolgende Arbeitsgemeinschaften werden noch Kinder und Jugendliche gesucht:
 
“AG Grünschnäbel”
Unsere Kleinsten, das heißt Kinder zwischen 5 und 8 Jahren, treffen sich montags 16.00 Uhr in der Naturschutzstadion im Botanischen Garten Chemnitz und lernen gemeinsam mit der AG-Leiterin Felicitas Heim auf spielerische und interessante Weise die Tier- und Pflanzenwelt kennen. Begleitet werden können die Kinder von einem Familienmitglied, wie z.b. Mama, Papa, Oma oder Opa, aber auch größeren oder kleineren Geschwister sind willkommene Gäste. Jeder Nachmittag steht unter einem anderen Thema und verspricht spannende und lehrreiche Stunden, bei denen eigene Erfahrungen oder auch mitgebrachte Materialien der Kinder (Waldfrüchte, Federn, Kuscheltiere usw.) mit einbezogen werden.
“AG Schmetterlingsfreunde”
Diese AG “junge Insektenforscher” trifft sich immer mittwochs von 15.45 Uhr im Botanischen Garten Chemnitz. Das Ziel dieser Treffen ist die Untersuchung und Beschäftigung mit einheimischen und auch tropischen Insekten, wie Schmetterlinge, Käfer und anderem sechsbeinigen Krabbelgetier. Gemeinsam mit dem AG-Leiter Marko Eigner können die Kinder die Einzigartigkeit und Wertigkeit der Insekten begreifen, lernen Kreisläufe und Prozesse im Leben der kleinen Lebewesen kennen und erarbeiten sich durch gebotenen Freiraum sowie durch kleine Beobachtungsaufträge eigenes Wissen. Auch die Schönheit der Insekten steht im Mittelpunkt der AG-Nachmittage. So können die Kinder mittels Lupen und Mikroskopen die glänzenden Panzer von Käfern oder die schön schimmernden Flügel der Schmetterlinge betrachten. Weiterhin können sie für Umwelt-, Natur- und Artenschutz in der Welt der Insekten sensibilisiert werden.
“AG Buchfinken”
Jeden Donnerstag treffen sich naturinteressierte Kinder zwischen 7 und 9 Jahren von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr in der Naturschutzstadion im Botanischen Garten. Gemeinsam erkunden und erforschen sie zum ersten Mal auch mit altersgerechten Lehr- und Bestimmungsbüchern die wöchentlich wechselnden Themen. Natürlich besteht der AG-Nachmittag aber nicht nur aus einem “Theorieteil”. Nach dem Kennenlernen und Vertrautmachen der Kinder mit dem Thema des Nachmittags, wird dieses auch anschließend an der frischen Luft “behandelt”. Mit viel Spaß und Spannung lernen sie so zum Beispiel unter der Leitung vom Pädagogen Mario Greif und einer FÖJ-Praktikantin die Lebewesen im und auf dem Boden, aber auch in der Luft und im Bach kennen.
“AG Grünhörner”
Jeden Dienstag von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr sind unsere 7 bis 10 jährigen “Grünhörner” mit dem Umweltpädagogen Mario Greif sowie mit der FÖJ-Praktikantin im angrenzenden Wald unterwegs. Die Kinder können bei jeden Wetter nicht nur die Natur sowie das darin stattfindende Leben von Waldtieren und Pflanzen kennen und verstehen lernen, sondern schärfen zudem ihr Sinne und kommen auch mit Tieren und Pflanzen anderer Regionen in Kontakt. Auch bei den “Grünhörnern” wechseln die Themen an den
AG-Nachmittagen wöchentlich und bieten somit eine Vielzahl verschiedener Inhalte. Beginnend mit einer kleinen “teoretischen Einführung” in der Naturschutzstadion im Botanischen Garten folgt daraufhin eine Exkursion in den umliegenden Wald, in welchen die Kinder mit Spiel, Spaß und Spannung das Thema hautnah erleben können. So zum Beispiel bei der Nistkastenreinigung, beim Tümpeln im Waldbach oder beim Versteckspielen a la Kaninchen und Fuchs.
“AG Heuschrecks”
Ob Spinnenexkursion, ein Besuch bei den Tümpelbewohnern oder Säuberung der Nistkästen im benachbarten Wald- den etwa
10 bis 13 Jahre alten Kindern der “AG Heuschrecks” wird nie langweilig. Jeden Freitag zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr treffen sich die naturinteressierten Kinder in der Naturschutzstadion im Botanischen Garten und erkunden zusammen mit dem Umweltpädagogen Mario Greif sowie mit der FÖJ-Praktikantin den umliegenden Wald. Dabei gilt es besondere Beobachtungen zu machen, bzw. kleinere Aufträge zu erfüllen oder einfach nur den Wald mit allen Sinnen zu begreifen. Die “Heuschrecks” können auch an den zahlreichen Feriencamps teilnehmen, in welchen den Teilnehmern der Gedanke des Natur- und Umweltschutzes noch näher gebracht sowie die Arbeit im Team bzw. in der Gruppe noch mehr gefördert wird. Vor allem spielerisch und ohne Zwang setzen sich die “Heuschrecks” mit ihrer Umwelt auseinander und tragen damit einen wichtigen Schritt zur Erhaltung bei.
“AG Ornis”
Diese Arbeitsgemeinschaft bietet Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahre die Möglichkeit sich intensiv und aktiv mit den Spezialgebiet der Ornithologie zu beschäftigen, Vorträge auszuarbeiten, an feldornithologischen Arbeiten wie Brutvogelkartierungen oder Nistkastenkontrollen mitzuwirken und auch selbstständig Aktionen vorzubereiten. Auch die regelmäßig stattfindenden Exkursionen unter der Leitung des Pädagogen Mario Greif und der FÖJ-Praktikantin bieten die Chance, sich mit den gefiederten Lebewesen auseinanderzusetzen. Dabei spielt zum Beispiel das Unterscheiden und Erkennen von Stimmen, Aussehen, Verhaltensweisen und Vorkommen eine wichtige Rolle. Durch die unterschiedlich alten Teilnehmer der “AG Ornis” fungieren die älteren ebenfalls sehr gut als “Lehrer” und kümmern sich um den Nachwuchs, geben ihr wissen weiter und festigen es gleichzeitig. Die “Ornis” treffen sich jeden Montag zwischen 16.00 Uhr in der Naturschutzstadion im Botanischen Garten Chemnitz. Neben den Vögeln stehen auch alle Themen des praktischen Naturschutzes im Mittelpunkt der AG-Veranstaltungen.
“AG Junge Pythons”
sind Aquarien- und Terrarienfreunde ab 7 Jahren. Sie arbeiten im Aquarien- und Terrarienhaus und untersuchen die Gewässer im Botanischen Garten
Außerschulisches, umweltpädagogisches Bildungsangebot
Ein zweiter Schwerpunkt der Bildungsarbeit der Naturschutzstadion des NABU Regionalverbandes Erzgebirge e.V. sind die außerschulischen umweltpädagogischen Bildungsangebote der Jahreszeit entsprechenden und vegitationsgebundenen Themen. Diese werden für die Altersstufen der Kindertagesstätten, der Grundschulen bis zur Abiturstufe sowie für Studenten, Auszubildende, BVJ, pädagogische Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte, Erzieher/innen, Eltern und Großeltern zur speziellen ökologischen Weiterbildung angeboten. So finden neben einem theoretischen Teil im Klassenzimmer auch anschließende Exkursionen in den anliegenden Wald, Tierfütterung im Botanischen Garten und praktische Naturschutzarbeiten wie Igelhütten-, Nistkästen- oder Meisenglockenbau statt. Sowohl die Sinne der Kinder und Jugendlichen als auch gesellschaftliche Normen, wie Verhalten in der Gruppe, Verhalten im Wald usw. werden gefördert und der Naturschutzgedanke altersgemäß näher gebracht.

Anfragen können Montag bis Freitag an Mario Greif (Umweltpädagoge) gestellt werden:
NABU Regionalverband Erzgebirge e.V.
Leipziger Straße 147
09114 Chemnitz

Programmangebot unter Tel. 0371 3367777 oder
                                     rv.erzgebirge.info@nabu-sachsen.de